Aktuelles

Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt

Das Bundesministerium für Finanzen hat die Statistik zur Verfolgung von Steuerstraftaten und Steuerordnungswidrigkeiten im Jahr 2021 veröffentlicht. Die Zahlen sprechen für sich:

  • 50.000 Steuerstrafverfahren wurden insgesamt bundesweit bearbeitet.

  • 3.800 Bußgeldverfahren wurden abgeschlossen; hierbei wurden
  • 56 Mio. Euro Bußgelder festgesetzt.

  • 32.000 Steuerfahndungsfälle wurden bundesweit erledigt; hierbei wurden
  • 2,2 Mrd. Euro Steuermehreinnahmen festgestellt und
  • 1.293 Jahre Freiheitsstrafen verhängt.

Um „erwischt“ zu werden, muss übrigens keine vollendete Steuerhinterziehung vorliegen: Bußgelder werden unter anderem auch bei leichtfertiger Steuerverkürzung und Steuergefährdung verhängt.

Eher empfiehlt sich – natürlich neben korrekten Angaben in der Steuererklärung – eine professionelle Prüfung der von den Finanzämtern erlassenen Steuerbescheide. Hier waren nämlich über 63 % aller Einsprüche erfolgreich.

Zurück

Der Moore ID-Kompass

Sie haben es bestimmt schon gehört oder gelesen: Ab Herbst 2024 erhalten alle wirtschaftlich Tätigen eine Wirtschafts-Identifikationsnummer.

Zum Artikel

Gemeinsam kommen wir bis zum Mond

Die Moore Mitgliedskanzleien wollen sportlich bis zum Mond kommen – und das für einen guten Zweck.

Zum Artikel

Tipps zum Thema „Berufsbekleidung“

Diesmal geht Horst der Frage nach, welche Kosten für Arbeitskleidung vom AG steuerfrei übernommen werden können.

Zum Artikel