Aktuelles

Der Betriebsprüfer kommt. Was nun?

Der Horst hat in seiner Zeit als Lohnsteuer-Prüfer weit mehr als 3.000 Prüfungen durchgeführt und daraus folgende Erkenntnisse gewonnen:

Lassen Sie die Prüfung entspannt auf sich zukommen. Fehler können jedem passieren und nicht jeder Fehler führt zwangsläufig zu Nachforderungen – Prüfungen können auch zu Erstattungen führen!

Versuchen Sie, den Betriebsprüfer/die Betriebsprüferin als jemanden zu sehen, von dem Sie Informationen bekommen, wie Sachverhalte künftig am zielführendsten zu bearbeiten sind.

Schaffen Sie räumlich und emotional ein vernünftiges Arbeitsklima für die Prüfung; verhandeln Sie mit der Prüferin/dem Prüfer ausschließlich auf der Sachebene. Sie/er will Ihnen erst einmal nichts Böses.

Wenn Sie dann noch die folgenden Punkte beachten, wird Ihre Betriebsprüfung zu einem für beide Seiten akzeptablen Abschluss kommen:

  • Versuchen Sie, in Abstimmung mit der Prüferin/dem Prüfer und Ihrer Steuerberaterin/Ihrem Steuerberater einen Prüfungstermin zu finden, an dem Sie alle ausreichend Zeit für die Prüfung und die Klärung eventuell auftretender Fragen haben.

  • Versorgen Sie die Prüferin / den Prüfer mit allen gewünschten Unterlagen und geben Sie bereitwillig die erbetenen Auskünfte.

  • Lassen Sie sich permanent von der Prüferin/dem Prüfer über ihre/seine Feststellungen informieren und versuchen Sie, bereits im Lauf der Prüfung Sachverhalte abzuklären.

  • In der Schlussbesprechung sind dann nur noch strittige Sachverhalte zu klären und gegebenenfalls mit Ihrer Steuerberaterin/Ihrem Steuerberater und der/dem Vorgesetzten der Prüferin/des Prüfers zum Abschluss zu bringen.

Wenn die Voraussetzungen für ein konstruktives Miteinander geschaffen, die erforderlichen Unterlagen vorbereitet und verfügbar sind, kann eigentlich nichts schiefgehen.

„Dann profitieren oft beide Seiten von einer Betriebsprüfung“, freut sich der Horst.

Wer ist Horst? Horst ist unser Mann für die vierte Dimension. Er sieht Sachverhalte nicht aus Sicht einer/eines WP oder StB, nicht aus derjenigen des Unternehmens oder der/des AG, und auch nicht aus der/des AN.
Horst ist der (ehemalige) Finanzbeamte, der Lohnsteuer-Außenprüfungen durchgeführt und vom Automobilkonzern bis zum Zirkus alle Betriebsarten gesehen – und geprüft – hat.

Zurück

Moore Harvard Business School 2024

Wer träumt nicht davon, einmal in Harvard studieren zu können? Auf dem berühmten Campusgelände zu leben und zu lernen?

Zum Artikel

Wir können auch Corporate Finance!

Im brandneuen Newsletter Corporate Finance finden Sie spannende Informationen rund um die Unternehmensbewertung.

Zum Artikel

Weiterbildung bringt immer einen Mehrwert

Diesmal geht es Horst darum, wie Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber (AG) ihren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern (AN) bei der Weiterbildung zur Seite stehen können.

Zum Artikel